VGM 8070/4 - GPK 75

Motoren Baureihe VGM 80
Planeten-Getriebe Baureihe GPK 75
max. zul. 110 Nm

2 Bilder verfügbar

Allgemeine Daten

Betriebsart nach VDE 0530 S1
Schutzart nach VDE 0530 IP 54 (IP 65 auf Anfrage)
Anschlussart Mantelleitung
Drehrichtung reversibel
Lagerung (Motor) Kugellager 6203/6201
Lagerung (Getriebe) Kugellager

Getriebevarianten

Hier finden Sie alle Angaben zu den momentan verfügbaren Getriebevarianten. Sie können unterschiedliche Untersetzungen miteinander vergleichen, indem Sie die gewünschten Untersetzungen im Auswahlfeld auswählen.

Untersetzung Getriebe
Nennspannung V 24 24
Nenndrehzahl min-1 750 429
Nenndrehmoment Nm 6,1 11
Anlaufmoment Nm 20 35
Nenndrehmoment bei Mischstrom Nm 4,1 7,2
Nennleistung W 480 480
Nennstrom A 27 27
Nennstrom bei Mischstrom A 19 19
Spitzenstrom A 150 150
Grenzbelastung Getriebe
Leistung Getriebe-Eingang W 500 500
Nenndrehzahl Getriebe-Eingang min-1 3000 3000
Wirkungsgrad Getriebe % 95 95
Max. Leistung W 3140 1795
Max. Dauerdrehmoment Nm 40 40
Max. Anlaufmoment Nm 60 60
Max. Verdrehspiel min 25 25
Massenträgheitsmoment Getriebe kgm2 - -
Gesamtgewicht
Motor + Getriebe
kg
FR (Zul. radiale Wellenlast) N 1000 1000
FA (Zul. axiale Wellenlast) N 700 700

Motoren-Aufbau

Die Gleichstrom-Motoren der Baureihe VGM werden mit glatter Welle gefertigt und können somit sehr einfach über Klemmnabe an die Planetengetriebe-Baureihe GPK montiert werden. Die Standzeit der Kohlebürsten wurde optimiert, auf die Bürstenöffnungen wird deshalb verzichtet.

Das Anschlußkabel tritt via Verschraubung axial nach außen.

Flanschbefestigung mit 4 Gewinden, siehe Maßbild.

Drehrichtung:
Änderung der Drehrichtung durch Umtauschen der beiden Anschlüsse.

Andere Untersetzungen und Sonderausführungen auf Anfrage.

Getriebe-Aufbau

Die Planetengetriebe der Baureihe GPK 75 verzweigen die zu übertragenden Momente in drei symmetrische Teilmomente. Dadurch wird in Verbindung mit dem einteiligen, innenverzahnten Getriebegehäuse und mit der Kombination aus Abtriebslagerung und Zentrierbund eine äußerst kompakte Bauform ermöglicht.

Die Anbindung an die Motorwelle ist bequem über eine Klemmnabe realisiert, wodurch eine flexible Kombinierbarkeit mit verschiedenen Motoren möglich wird.

Alle Verzahnungsteile sind aus hochfestem Stahl gefertigt und wärmebehandelt.

Das Getriebe besitzt eine synthetische Fettschmierung.

Alle Planetenräder sind mit Nadellagern ausgerüstet.

Die Getriebe-Abtriebswelle ist doppelt wälzgelagert und läßt dadurch hohe Axial- und Radialbelastungen zu.

Durch die sehr robust gewählte Konstruktionsweise sind die Getriebe der Baureihe GPK 75 für den industriellen Einsatz besonders geeignet.